veröffentlicht am 14.10.2011 unter Werbung
Drucken  |   Newsletter  |   tweet this!  |   Facebook  |  

Weihnachts-Mailing: Starten Sie jetzt mit Ihrer Vorbereitung für die Weihnachtspost 2011

E-Mail-Newsletter
Werbe- & PR-Profi
Erfolgreiche on- und offline Werbeideen, die neuesten Werbetrends sowie Tipps für erfolgreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Die ersten Spekulatius und Lebkuchen liegen schon jetzt im Supermarkt in den Regalen und in Ihrer Post waren schon die ersten Kataloge für Weihnachtskarten?

Lebkuchen und Weihnachtskataloge haben Sie zur Seite gelegt, weil bei Temperaturen von 20 Grad und mehr bei Ihnen noch nicht so recht das Weihnachtsfeeling aufkommen wollte?
Empfehlung: Holen Sie den Katalog wieder aus der Ablage, nutzen Sie den Frühbucherrabatt und machen Sie sich schon jetzt ans Werk. Dann können Sie dem Weihnachtstrubel ganz entspannt entgegensehen.

Karte oder Brief? Hauptsache, Sie bleiben in Erinnerung

Die schlichte Karte in den Hausfarben ist nett, der Platz für die guten Wünsche schnell gefüllt. Aber fragen Sie sich einmal ernsthaft: Wie lange beschäftigt sich der Empfänger wohl mit diesem Gruß?

Genau - es sind wenige Sekunden. Wenn Sie sich schon die Arbeit machen, sollten Sie doch länger in Erinnerung bleiben. Hier ein paar Möglichkeiten:
  • Alternative 1: Sie versenden eine ganz besondere Karte, beispielsweise mit einem integrierten Lesezeichen, das der Empfänger herausnehmen und benutzen kann, z. B. von www.kartenlieferant.de oder von www.pirrot.de. So bleiben Sie mit Sicherheit länger in Erinnerung.
  • Alternative 2: Sie versenden eine Karte mit CD. Das kann eine Musik-CD mit Weihnachtsliedern oder ein Hörbuch mit der Weihnachtsgeschichte sein. Beides kann der Empfänger bei der Heimfahrt im Auto oder unterm heimischen Weihnachtsbaum anhören. Die Kosten liegen bei 4,50 € für eine Mini-CD und bei knapp 6,00 € für eine „normale“ CD - bei kleinen Verteilern also durchaus im machbaren Bereich.
  • Alternative 3: Der Weihnachtsbrief. Er ist immer noch nicht so verbreitet und fällt daher in jedem Fall mehr auf als eine Karte. Außerdem ermöglicht Ihnen der Brief, sich mit einer persönlichen Ansprache an Ihre Geschäftspartner und Kunden zu wenden.

Botschaften platzieren im Weihnachtsbrief

Ein Weihnachtsbrief bietet Ihnen viel Platz, um Ihre Botschaften zu transportieren:
  • Sie können sich bei Geschäftspartnern und Kunden für deren Vertrauen bedanken.
  • Sie können rückblickend ein Resümee über den Geschäftsverlauf ziehen.
  • Sie können einen Ausblick geben auf das kommende Jahr und neugierig machen auf das, was kommen wird.
  • Sie können auf Ihr weihnachtliches Engagement verweisen. Erwähnen Sie ruhig, wenn Ihre Mitarbeiter zum Beispiel auf eine Weihnachtsfeier im großen Rahmen verzichtet haben, um das Geld der örtlichen Tafel zu spenden. So können Sie auch nochmals auf das von Ihnen unterstützte Projekt aufmerksam machen und den Empfänger anregen, diese Einrichtung gegebenenfalls zu unterstützen.
  • Da der Platz auf einer Karte begrenzt ist, ermöglicht es ein Brief zudem mehr Mitarbeitern, die Weihnachtspost zu unterzeichnen. So kann zum Beispiel eine ganze Abteilung einen Brief unterzeichnen, wenn der Kun - de mit mehreren Mitarbeitern Kontakt hat.
  • Die Abteilungen können die Weihnachtsbriefe selbst ausdrucken und ggf. leicht variieren. Dadurch werden sie noch persönlicher.
Tipp: In Ihrem Unternehmen arbeiten viele junge Mitarbeiter? Dann gestalten Sie eine Weihnachts-E-Mail. Geben Sie auch einen Text vor, der dann individuell ergänzt werden kann.

Denn schließlich bleiben Dienst- Mails auch zu Weihnachten Dienst-Mails. Durch eine vorgestaltete Weihnachts-E-Mail verhindern Sie, dass jeder Azubi sich seine eigene Mail bastelt und alle Ihre Bemühungen um ein einheitliches CD vor Weihnachten zunichte gemacht werden.

Fazit: Weihnachtsbriefe bieten nicht nur einen guten Anlass zur Pflege der Kundenkontakte. Nutzen Sie sie auch, um Ihre Botschaften zu platzieren. Außerdem: Günstiger als Karten sind sie überdies.
Produkt-Tipp:
Klicken Sie rechts auf das Video – und erfahren Sie, mit welchen neuen Werbe-Ideen Sie ab sofort neue Kunden gewinnen und Ihren Umsatz steigern!

Themenrelevante Beiträge aus der Kategorie Werbung