veröffentlicht am 14.01.2011 unter Werbetexten
Drucken  |   Newsletter  |   tweet this!  |   Facebook  |  

Werbebriefe: Wie Sie Subheads optimal einsetzen

E-Mail-Newsletter
Werbe- & PR-Profi
Erfolgreiche on- und offline Werbeideen, die neuesten Werbetrends sowie Tipps für erfolgreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Nutzen Sie Sub-Heads, um die Aufmerksamkeit Ihrer Leser zu wecken und sie für Ihre Sache zu gewinnen!Sub-Heads sind Headlines (Überschriften) in Kleinausgabe, die im gesamten (Werbe-)Brief immer wieder auftauchen. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie Subheads optimal nutzen und welche Zwecke sie damit erreichen können:
  1. Sub-Heads unterteilen den Text in überschaubare Abschnitte und führen den Leser immer weiter in den Text hinein. Wenn Ihr potenzieller Kunde 15 endlose Textseiten in der Hand hält, sieht das nach viel Arbeit aus - und animiert ihn nicht gerade dazu, sich weiter mit Ihrem Brief zu beschäftigen.Sieht es jedoch so aus, als könne er den Text einfach überfliegen - und dabei hier und da einige Informationen herauspicken -, dann wirkt das Ganze einladend auf ihn.
  2. Sub-Heads geben Ihrem Text Power! Der gründliche Leser wird Ihren Text von der ersten bis zur letzten Zeile lesen. Andere wiederum überfliegen den Text und schauen, ob einzelne Punkte sie interessieren. Mit Sub-Heads können Sie beide Kunden-Typen zufrieden stellen und brauchen keinen von beiden auszuschließen.
  3. Manchmal können allein Sub-Heads Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung verkaufen. Ein wunderbares Beispiel hierfür ist der Werbebrief-Klassiker des Wall Street Journal. Hier steckt die gesamte Verkaufsaussage in den Sub-Heads.

Was machte den Unterschied?

Eine Zeitung wie keine andere

Wissen ist Macht

Ein 28$-Abonnement

Eine Investition in Ihren Erfolg

3 wichtige Punkte, die Sie bei Sub-Heads beachten sollten:

  • Sub-Heads sollten Vorteile nennen und eine Verbindung zum Haupt-Vorteil Ihres Produktes knüpfen.
  • Manchmal lässt sich das Produkt oder der Service allein über die Sub-Heads verkaufen.
  • Headlines, die zwar gut sind, aber nicht gut genug für den Anfang Ihres Briefes, können dennoch passable Sub-Heads sein.
Produkt-Tipp:

Themenrelevante Beiträge aus der Kategorie Werbetexten